Zur betriebswirtschaftlichen Optimierung der Unternehmensgruppe und zukünftigen Vermeidung von Steuerrisiken hat Stümpges & Partner die Verschmelzung von zwei deutschen Immobiliengesellschaften in der Rechtsform der GmbH mit einer englischen LLP beraten.

Dazu war im Vorfeld die Eigentümerstruktur im Ausland anzupassen und eine umfangreiche verbindliche Auskunft über die Grunderwerbsteuerbefreiung gemäß der Konzernklausel sowie die Ertragsteuerfreiheit gemäß Umwandlungssteuerrecht einzuholen.

Des Weiteren war Stümpges & Partner Ansprechpartner für sämtliche Fragen der englischen und deutschen Rechtsanwälte, dem ausländischen Wirtschaftsprüfer und des deutschen Notars. Die verbindliche Auskunft wurde positiv beschieden und die erfolgreiche Eintragung der Verschmelzung erfolgte im Dezember 2014 bzw. Januar 2015.