Eine niederländische Familie mit deutschem Immobilien- und Betriebsvermögen, die zum Teil in Deutschland und zum Teil in den Niederlanden ihren Wohnsitz haben, hat Stümpges & Partner in 2016 erbschaftsteuerlich beraten.

Es war die Frage zu klären, ob die Erben, die mit dem deutschen Vermögen in Deutschland beschränkt erbschaftsteuerpflichtig sind, zur unbeschränkten deutschen Erbschaftsteuerpflicht optieren sollen. Dies hat den Vorteil, dass dann höhere Freibeträge in Deutschland genutzt werden können. Dies kann sich im Rahmen der Gesamtbelastung mit deutscher und niederländischer Erbschaftsteuer positiv auswirken.

Da der niederländische Erblasser den Güterstand der Gütergemeinschaft vereinbart hatte, musste dafür zunächst das gesamte deutsche und niederländische Vermögen nach deutschen Erbschaftsteuervorschriften bewertet werden. Anschließend konnte in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Steuerberater ein steuerlicher Belastungsvergleich durchgeführt werden um letztendlich die Steuerlast für die Erben zu minimieren.